news 1170x240

Berufstätigkeit und Kindererziehung gleichzeitig zu bewältigen, ist eine große Herausforderung. Unsere Teilzeit-Teilnehmer/innen sind überwiegend Erziehende und kennen diese Doppelbelastung sehr gut. Zusätzlich zur Situation von berufstätigen Erziehenden (mit Routine Abläufen im Arbeitsalltag) sehen sich unsere Umschüler/innen mit der Anforderung konfrontiert, täglich Neues zu lernen. Lernen wiederum gelingt am besten auf einem mittleren Stresslevel.

Was man bei familiär bedingtem Stress tun kann, damit kennt sich Andrea Domke, Leiterin der Internationalen Familienberatung Köln, bestens aus. Sie informierte unsere Teilzeit-Teilnehmer/innen über kostenfreie Unterstützungsmöglichkeiten bei familiären Belastungssituationen. Das Beratungsangebot rund um das Familienleben mit Kindern umfasst ein breites Spektrum.

Alle Kinder dürfen sich in Not- und Krisenzeiten an die IFB wenden. Dieses Recht des Kindes ist gesetzlich abgesichert. Besonders das Online-Angebot wird häufig von Jugendlichen genutzt. Es gibt aber auch die Pflicht der Eltern zur Erziehung und ebenso das Recht der Eltern auf Hilfe bei der Erziehung.

Ob Ihr Kind nicht in die KiTa will, Sorgerechtsfragen Sie umtreiben oder Sie sich zwischen familiärem und beruflichen Anspruch hin- und hergerissen fühlen -  das Team der Internationalen Familienberatung Köln nimmt sich Zeit für Sie in persönlichen und familiären Krisen, bei Partnerschaftskonflikten, bei Trennung und Scheidung oder bei Fragen zur Erziehung und Entwicklung.

Termine gibt es normalerweise mit einer Vorlaufzeit von zwei bis drei Wochen. Das Angebot ist kostenfrei für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 21. Lebensjahr. Außer Deutsch werden noch12 weitere Sprachen gesprochen.
Die Internationale Familienberatung ist außerdem gut vernetzt im Kölner Stadtgebiet, so dass die Weitervermittlung an externe Hilfen wie z.B. Schuldnerberatung, Logopädie, Therapie, Burn-Out-Prophylaxe gut gelingt.

Mit großem Verständnis für die individuellen Belange der Teilnehmer/innen erläuterte Frau Domke an beispielhaften Situationen, was helfen könnte, schwierige Situationen besser zu bewältigen. Hier erwähnte sie auch die präventiven Angebote wie die Gruppen für Kinder und Jugendliche, die mehrsprachigen Eltern-Kind Gruppen für Kinder bis vier Jahre sowie die Elternkurse zu verschiedenen Themen.

Eindrucksvoll visualisierte Frau Domke mit Hilfe des Systembretts, wie Beratung Eltern darin unterstützen kann, familiäre Konflikte zu bearbeiten und zu lernen, anders miteinander umzugehen. Beratung kann dabei helfen, nicht aktiv zu wiederholen, was passiv erlitten wurde.

Die Internationale Familienberatung befindet sich in der Mittelstraße 52 - 54, 50672 Köln und ist montags bis donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 0221 / 925843-0 zu erreichen. Freitags erreichen Sie die IFB von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Adresse

lernen bohlscheid
Akademie für Bildungsprojekte GmbH

Hansaring 63 - 67  |  50670 Köln

Telefon:
Fax:

0221 16050-0
0221 16050-24

Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr.

icon postinfo@lernen-bohlscheid.de
icons linkDigitale Visitenkarte (vCard)

Kontakt

Mit dem Absenden der Daten aus dem Formular erkennen Sie unsere Datenschutzrichtlinie an.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.