Datenschutz in kaufmännischen Berufen | lernen bohlscheid

Es war fast wie im Krimi: Als Kriminalhauptkommissar Dirk Beerhenke unsere Umschüler/innen und angehenden Kaufleute des ersten Semesters auf mögliche Gefahren im Internet hinwies, war die Spannung groß. Prägnante Beispiele ließen aufhorchen und so mancher fasste den Vorsatz, nicht nur in Bezug auf Datensicherheit, sondern auch in Bezug auf Datensparsamkeit sein Verhalten zu ändern.

Cybercrime wird immer präsenter. Unter Cybercrime versteht man im Allgemeinen Straftaten, die sich gegen das Internet, Datennetze, Informationstechnische Systeme oder deren Daten richten oder Straftaten, welche mittels dieser Informationstechnik begangen werden.

Populäre Fälle sind beispielsweise die Infektion und Manipulation von Computersystemen mit Schadsoftware, um persönliche Daten oder Zugangsberechtigungen abzugreifen (Identitätsdiebstahl) und auch, um Lösegeld zu erpressen.

Am Beispiel des Trojanischen Pferdes erläuterte Herr Beerhenke eindrucksvoll, wie ein Trojaner den eigenen PC erobert und die Kontrolle übernimmt.

Es gilt: „Wer den privaten Umgang mit moderner Informationstechnologie beherrscht, handelt auch beruflich sicherheitsbewusst.“ Das Internet hat vieles vereinfacht, es ist jedoch wichtig, ein Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang zu schaffen. Dies hat sich Herr Beerhenke zur Aufgabe gemacht.

Aufmerksam verfolgten die Umschüler/innen von lernen bohlscheid die Erläuterungen zu Clear-, Deep- und Darknet. Es gab hilfreiche Tipps zur Passwortsicherheit und zum Online-Banking. Die Internet-Adresse, mit deren Hilfe man prüfen kann, ob die eigenen E-Mail-Adressen gehackt wurden, notierten sich viele Zuhörer.

Der Zustand des Betriebssystems nach einer Infektion entspricht einer Wohnung nach einem Einbruch. Danach muss man die Einbruchswege reparieren und die Wohnung aufräumen bzw. manchmal auch neu einrichten. Es lohnt sich, durch präventives Verhalten einen Einbruch unwahrscheinlicher zu machen. Dazu gab Herr Beerhenke in seinem spannenden Vortrag viele Impulse.

Sicherheitstipps der Polizei: 4toGo

1. Updates: Halten Sie Ihre Betriebssysteme und Ihre Programm/Apps immer auf aktuellem Stand
2. Schutz: Nutzen Sie Antivirensoftware wo es möglich ist. Sie verschlechtern Ihre Situation dadurch nicht! Benutzen Sie sichere Passwörter!
3. Backups: Nur doppelte Daten sind sichere Daten. Speichen Sie Ihre Fotos und Dokumente auf zwei unterschiedlichen Datenträgern. Z.B. auf dem Rechner und auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte
4. Vorsicht: Prüfen Sie, was Ihnen angeboten wird. Egal ob als „Pop up“, E-Mail, SMS oder im sozialen Netzwerk zu Ihnen kommt. Einmal zu viel geklickt kann einen großen Schaden auslösen.

Noch mehr? www.susii.koeln

Adresse

lernen bohlscheid
Akademie für Bildungsprojekte GmbH

Hansaring 63 - 67  |  50670 Köln

Telefon:
Fax:

0221 16050-0
0221 16050-24

Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr.

icon postinfo@lernen-bohlscheid.de
icons linkDigitale Visitenkarte (vCard)

Kontakt

Mit dem Absenden der Daten aus dem Formular erkennen Sie unsere Datenschutzrichtlinie an.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.