x

news 1170x240

Punkten Sie bei Personalentscheidern mit Ihren Soft Skills!

 

Sie haben ein interessantes Stellenangebot gefunden?
Und jetzt wollen Sie das Unternehmen im Bewerbungsanschreiben, aber auch im Vorstellungsgespräch mit Ihrer Selbstpräsentation überzeugen?

Hier können Sie besonders punkten – zeigen Sie, dass Sie die wichtigen Kernkompetenzen für den Job mitbringen. Ihre fachlichen Qualifikationen oder Kompetenzen fallen unter die „Hard Skills“, die belegbar sind, wie etwa ein Schulabschluss, eine absolvierte Weiterbildung oder ein Zertifikat.
Personalentscheider haben bei einer Stellenbesetzung zahlreiche Bewerbungsunterlagen vor sich liegen, die alle in etwa übereinstimmende Hard Skills aufweisen. Doch wer bekommt letztendlich den Job und die Zusage?
Jetzt kommt es vor allem auf Ihre „Soft Skills“ an, denn die machen am Ende den Unterschied.


1.    Was sind Soft Skills?

Soft Skills sind Schlüsselqualifikationen oder soziale Kompetenzen, die etwas über die Persönlichkeit, den Charakter und die Verhaltensweisen des Kandidaten aussagen und somit dem Arbeitgeber zeigen, ob er zur Unternehmenskultur und zu dem bestehenden Team passt. Soft Skills werden schon in der Kindheit und Jugend erworben und häufig im Laufe des Lebens und Berufslebens weiterentwickelt, trainiert und im besten Fall perfektioniert.


Softskills: Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenzen
z. B. : Durchsetzungsvermögen, Stressresistenz, Eigenmotivation, Selbstbewusstsein, Lernfähigkeit, Problemlösungsorientierung, Kundenorientierung, Umgangsstil, Loyalität, Leistungsbereitschaft, Selbstdisziplin, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Neugierde, Kritikfähigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Konfliktfähigkeit, Zielstrebigkeit, Empathie, Führungsqualität, Organisationsfähigkeit, Problemlösungsorientierung, Eigenmotivation...

Hardskills: Fachkompetenzen



2.    Warum sind Soft Skills so wichtig?

Fachliches Wissen können Sie sich nach und nach aneignen, Ihre Soft Skills hingegen entscheiden aber, ob dieses Wissen zusammen mit anderen im Team angewandt werden kann. Der Personalentscheider wird sich Gedanken machen, welcher Kandidat am besten zum Team passt und dieses gut ergänzt. Und genau hier können Sie mit Ihren Soft Skills überzeugen. Die richtigen Soft Skills können Abschlüsse, Noten und manch andere Hard Skills mehr als ausgleichen.


Wenn Sie passende Soft Skills mitbringen, haben Sie einen Wettbewerbsvorteil.


Wer z.B. Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und emotionale Intelligenz mitbringt, wird seltener mit anderen Kollegen und Kolleginnen anecken, gut im Team arbeiten und dadurch auch mehr erreichen und genau darauf kommt es den Unternehmen an. Oft suchen Personalentscheider gezielt nach diesen sozialen Schlüsselqualifikationen im Anschreiben und im Lebenslauf. Daher ist es wichtig, schon in den Unterlagen auf Ihre Soft Skills aufmerksam zu machen.


3.    Kennen Sie Ihre Kernkompetenzen?

Es gibt eine lange Liste an Soft Skills, die es einem schwermacht, seine eigenen Kernkompetenzen ausfindig zu machen. Können Sie über sich sagen, ob Sie besonders kommunikativ, belastbar oder sorgfältig sind? Besitzen Sie emotionale Intelligenz? Oder sind Sie vielleicht besonders sozial eingestellt oder stressresistent?
Fällt es Ihnen schwer? Es gibt Möglichkeiten, sich seiner eignen Soft Skills bewusst zu werden.

Selbsteinschätzung
Nehmen Sie sich Zeit und setzenSie sich kritisch mit Ihren sozialen Kernkompetenzen auseinander. Sie können sich zum Beispiel über einen gewissen Zeitraum Gedanken zu verschiedenen Bereichen machen, die Aufschlüsse zu Ihren Präferenzen geben.

Einige Beispiele:
Gehen Sie mit Gesprächen und Daten entsprechend vertraulich um? Erledigen Sie Ihre Aufgaben sorgfältig?

>>> Verantwortungsbewusstsein
Können Sie gut andere Personen/Mitarbeiter zu Leistungen anspornen? Können Sie sich selbst für eine Sache begeistern?
>>> Motivationsfähigkeit

Wie gut kommen Sie mit Überstunden klar? Können Sie in stressigen Situationen trotzdem einen ‚kühlen Kopf‘ bewahren?
>>> Belastbarkeit

Besitzen Sie Empathie? Wie leicht fällt es Ihnen sich in andere Personen hineinzuversetzen? Arbeiten Sie lieber im Team oder allein?
>>> Sozialkompetenz


Oder erstellen Sie eine Liste unter Zuhilfenahme Ihrer Hobbys! Dort wird schnell ersichtlich, was Sie besonders gut können. Ihre Soft Skills lassen sich nämlich nicht nur im Job, sondern auch in Hobbys und Freizeitbeschäftigung erkennen.

Einige Beispiele:
Zweimal im Jahr organisieren Sie für einen Kinderverband einen Ausflug inklusive Programm vor Ort. Sie  sind daher nicht nur sozial eingestellt, sondern sicherlich auch ein Organisationstalent.


Sie sind in Ihrem Sportverein der Kassenwart. Sie haben daher vielleicht eine Affinität zu Zahlen oder Sie finden analytische und logische Tätigkeiten interessant.


Sie sind Hobbyfotograf. Dies zählt als kreative Beschäftigung, die Geduld und den Blick für das Wesentliche verrät.


Sie spielen in einem Musikverein/ Band/Chor ein Musikinstrument oder singen.  Dann besitzen Sie sicherlich Disziplin und Hingabe und haben einen Teamgeist. Wenn Sie zusätzlich noch öffentliche Auftritte haben, zeugt das von Selbstsicherheit.

                       

TIPP! Auch Hobbys & Freizeitbeschäftigungen geben Hinweise auf Soft Skills!


Fremdeinschätzung

Sehr hilfreich ist auch der Abgleich zwischen der Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung. Fragen Sie doch einmal Ihre Familie oder gute Freunde, was diese besonders an Ihnen schätzen. Geben Sie ihnen einen Tag Zeit und bitten Sie sie um Nennung von 5 Eigenschaften, die diese Ihnen zusprechen. Dann vergleichen Sie die Ergebnisse. Wo gibt es Überschneidungen? Welche Stärken werden immer wieder genannt? Sie werden überrascht sein, welche Stärken Ihnen durch die Fremdeinschätzung noch zugesprochen werden, die Ihnen zuvor vielleicht gar nicht so bewusst waren.

                       

TIPP! Bitten Sie Familie und Freunde um eine Einschätzung Ihrer Kompetenzen!


4.    Welche meiner Soft Skills nenne ich?
Filtern Sie heraus welche Soft Skills in der Stellenanzeige gefragt sind, vergleichen Sie mit Ihren Ergebnissen und verwenden Sie die Übereinstimmungen. Viele Bewerber denken, je mehr Soft Skills sie in ihren Unterlagen aufzählen, desto besser. Das ist ein Trugschluss. Es kommt nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität an. Kernkompetenzen sollten mit Bedacht gewählt und durch konkrete Beispiele belegt sein.

Veranschaulichen Sie Ihre Soft Skills, bspw.:
Bei meinem letzten Arbeitgeber habe ich eigenständig ein Projekt entwickelt und durchgeführt. Diese Arbeit habe ich eigenverantwortlich und mit großem Spaß erledigt. Durch das Projekt konnte am Ende die Zufriedenheit der Kooperationsfirmen gesteigert werden.


Als meine persönliche Stärke sehe ich meine offene und freundliche Art, die es mir leichtmacht, auf fremde Menschen zuzugehen und neue Kontakte zu knüpfen. Diese Kompetenz kam mir besonders bei meinem Auslandsaufenthalt zu Gute.  Zusätzlich konnte ich auch meine Sprachkompetenz bei der Auslandserfahrung weiter ausbauen.


Ich engagiere mich ehrenamtlich als Fußballtrainer_in in einem Sportverein. Neben der sportlichen Aktivität, reizt mich besonders die Arbeit mit einem großen Team und vielen unterschiedlichen Charakteren.

TIPP! Weniger ist mehr - konzentrieren Sie sich auf Ihre tatsächlichen Fähigkeiten

Adresse

lernen bohlscheid
Akademie für Bildungsprojekte GmbH

Hansaring 63 - 67  |  50670 Köln

Telefon:
Fax:

0221 16050-0
0221 16050-24

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr.

icon postinfo@lernen-bohlscheid.de
icons linkDigitale Visitenkarte (vCard)

Kontakt

Mit dem Absenden der Daten aus dem Formular erkennen Sie unsere Datenschutzrichtlinie an.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.