Home

bildungspraemie_180px

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Lassen Sie sich bei Ihrer Weiterbildung unterstützen! lernen bohlscheid nimmt Prämiengutscheine im Rahmen der Bildungsprämie an. Um in der Gesellschaft die Bereitschaft jedes Einzelnen zu unterstützen, durch private Investitionen in die berufliche Weiterbildung die individuellen beruflichen Perspektiven zu verbessern, hat die Bundesregierung am 1. Dezember 2008 die "Bildungsprämie" eingeführt. Ziel ist es, „lernwillige“ Menschen durch finanzielle Anreize zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung zu motivieren und befähigen.

bildungspraemie_180px

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Lassen Sie sich bei Ihrer Weiterbildung unterstützen! lernen bohlscheid nimmt Prämiengutscheine im Rahmen der Bildungsprämie an.

Um in der Gesellschaft die Bereitschaft jedes Einzelnen zu unterstützen, durch private Investitionen in die berufliche Weiterbildung die individuellen beruflichen Perspektiven zu verbessern, hat die Bundesregierung am 1. Dezember 2008 die "Bildungsprämie" eingeführt. Ziel ist es, „lernwillige“ Menschen durch finanzielle Anreize zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung zu motivieren und befähigen.

Dies geschieht mit Hilfe von drei Komponenten zur Finanzierung von individueller beruflicher Weiterbildung:

  • Einen Prämiengutschein in Höhe von max. 154 € können Erwerbstätige (Angestellte, Selbstständige, Geringfügig Beschäftigte, Beschäftigte in Mutterschutz oder Elternzeit, Berufsrückkehrende u. a.) erhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit 20.000 € (oder 40.000 € bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt. Mindestens die gleiche Summe müssen sie selbst für die Weiterbildung aufbringen.
  • Mit dem "Weiterbildungssparen" wird im Vermögensbildungsgesetz zur Finanzierung von Weiterbildung eine Entnahme aus den Guthaben erlaubt, auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist.
  • Ein Weiterbildungsdarlehen kann auch bei höheren Einkommen in Anspruch genommen werden. Rechtsgrundlage wird eine Förderrichtlinie sein.

Voraussetzungen an die Weiterbildung

Gefördert werden Kurse und Prüfungen im Bereich der beruflichen Weiterbildung, die z. B. im Sinne des Einkommensteuergesetzes als Werbungskosten oder Betriebsausgabenabzug zu verstehen wären. Grundsätzlich geeignet sind Maßnahmen, die

  • außerhalb des Betriebes stattfinden, dem der/die Begünstigte angehört
  • Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, die dem beruflichen Fortkommen dienen
  • und über arbeitsplatzbezogene Anpassungsfortbildungen hinausgehen.

 

Beratungen und Gutscheine

Der Interessent wendet sich an eine Beratungsstelle, die Gutscheine ausstellen kann. Im Rahmen einer Prämienberatung werden die persönlichen Voraussetzungen, das Weiterbildungsziel und die Anforderungen an die Weiterbildung geklärt. Sind diese erfüllt, erhält man einen Gutschein.

  1. Die Beratungsstelle nennt auf dem Prämiengutschein das Weiterbildungsziel und geeignete Weiterbildungsanbieter. Sie erklärt die Finanzierungsmöglichkeiten.
  2. Der Interessent bucht bei einem der genannten Weiterbildungsanbieter einen Kurs oder eine Prüfung für das auf dem Gutschein angegebene Weiterbildungsziel. Der Interessent zahlt nur den Eigenanteil. Der Weiterbildungsanbieter beantragt bei der Service- und Programmstelle Bildungsprämie die Zuwendung in Höhe des Gutscheinwertes.
  3. Die Inanspruchnahme des Prämiengutscheins ist unschädlich für eine mögliche Bildungsscheck-Förderung. Wer also im Jahr 2009 einen Prämiengutschein erhält, kann im selben Jahr auch einen Bildungsscheck erhalten, wenn er/sie die sonstigen Voraussetzungen zum Bildungsscheck erfüllt.

Prämiengutscheine werden in der Region Köln ab dem 01.Januar 2009 in ausgewählten Beratungsstellen ausgegeben, die Einführung des Weiterbildungssparens und des Weiterbildungsdarlehens ist für 2009 vorgesehen.

Den Prämiengutschein erhalten Sie in Köln z.B. bei der Industrie- und Handelskammer:

Industrie- und Handelskammer zu Köln

Weiterbildungsberatung

Unter Sachsenhausen 10 - 26
50667 Köln

Weitere Informationen unter der kostenlosen Hotline (0800 - 2623 000) oder über eine E-Mail an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. . Die allgemeine Liste der ausgewählten Beratungsstellen finden Sie unter www.bildungspraemie.info unter dem Menüpunkt "Für an Weiterbildung Interessierte".

 

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Die allgemeine Liste der ausgewählten Beratungsstellen finden Sie unter www.bildungspraemie.info unter dem Menüpunkt "Für an Weiterbildung Interessierte".